Frühburgunder Appenheim 2017  - Bischel
Profile Rheinhessen, Deutschland

Frühburgunder Appenheim 2017

Stil
erfrischende Säure, sanftes Tannin, feine Holznote, trocken

€ 18,90

für 0,75 Liter (€ 25,20 / 1 Liter)   inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten

Star Lieferzeit: 2-4 Werktage

Aroma

Die Reihenfolge der Aromengruppe zeigt die Intensität.

Rote Früchte
Waldbeere
Schwarze Früchte
Schwarze Kirsche
Gekochte Früchte
Fruchtsaft
Kräutrig
Kräuter
Erdig
Stein
Würzig herb
Schwarzer Pfeffer

Geschmack und Bewertung

Je weiter außen der Punkt liegt, desto stärker ist das Kriterium.

Name Frühburgunder Appenheim 2017 VDP.Ortswein
Winzer Bischel
Land Deutschland
Region Rheinhessen
Weinart trockener Rotwein
Rebsorten Frühburgunder
Anbau integriert
Trinkreife 2019 bis 2027
Verschluss Naturkork
Alkohol 13,5%

Stil erfrischende Säure, sanftes Tannin, feine Holznote, trocken
Anlass perfektes Geschenk
Essensbegleiter

Anbau integriert
Gärung spontane Gärung
Ausbau Verzicht auf Filtration und Schönung
minimale Zugabe von Schwefel
Lagerung teils gebrauchtes Barriquefass

Trinktemperatur 14 bis 16°C
Dekantieren bis zu einer Stunde
Glas bauchiges Rotweinglas Burgund

gegrilltes Fleisch & Würste
geschmortes Fleisch
Nudelgerichte & Teigtaschen
Gerichte mit viel Tomate
Tartes & Quiches
Camembert & Co.

Allergenhinweis enthält Sulfite
Inverkehrbringer Weingut Bischel, 55437 Appenheim, Deutschland
Flaschengröße 0,75 Liter

Frühburgunder Appenheim

In den Warenkorb
Die Trauben für diese kleine Aromenbombe stammen aus einer sehr windoffenen Lage. Die Reben wurzeln dort auf einer leicht erwärmbaren Lössauflage mit darunterliegendem Kalksteinfels. Die Lese erfolgt von Hand und die anschließende Gärung findet in offenen Holz-Bütten mit wilden Hefen statt. Danach reift der Appenheimer Frühburgunder für 18 Monate im französischen Barriquefass, bevor er unfiltriert auf die Flasche kommt. Im Glas zeigt sich seine ganze Aromenfülle von Waldbeeren, Johannisbeeren, Kirschen und einer leichten Rauchigkeit. Die Tannine sind fein eingewoben und dieser Ortswein begeistert durch einen langen Abgang. Mit solch einem Wein freut man sich auf gemütliche Herbstabende zu Hause. Außerdem passt er hervorragend zu Wildgerichten, würzigen vegetarischen Speisen oder leicht gereiften Käse. 
Frühburgunder Appenheim 2017  - Bischel

Weingut Bischel

Das Weingut Bischel in Appenheim im nördlichen Rheinhessen zählt definitiv zu den Aufsteigern der letzten Jahre. Ein Familienbetrieb, der von Christian und Matthias Runkel in der 3. Generation geführt wird. Die beiden Brüder werden oft als "Shooting-Stars der deutschen Weinszene“ und „Ausnahmetalente“ bezeichnet. Das Weingut hat insgesamt eine noch jüngere Historie, was ihnen eine gewisse Agilität gibt. Das haben Christian und Matthias genutzt und sich über die letzten Jahre noch klarer positioniert. Sie haben die Weinqualität konsequent gesteigert. „Mehr Weinberg, weniger Keller“ ist dabei die Devise. Der Großvater, der das Weingut in den 1960er Jahren gegründet hatte, verkaufte die Trauben an die Genossenschaft. Die Eltern von Christian und Matthias haben dann erst Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre begonnen, selbst Weine zu erzeugen und zu vermarkten. Damals galt in Rheinhessen noch das Prinzip, sich möglichst breit aufzustellen und viele verschiedene Rebsorten und Weinstile im Sortiment zu haben. Das hat das sympathische Bruderduo geändert. Prägend war dafür vor allem Matthias dritte Ausbildungsstation beim Weingut Keller in Flörsheim-Dalsheim. Die trocken ausgebauten Rieslinge dort haben ihm eine ganz neue Richtung aufgezeigt. Heute ist der Rebsortenspiegel deutlich kleiner, dafür zeigen die Weine eine klare Handschrift mit eigenständigen und herkunftsgeprägten Weinen. Und ihr kompromissloser Qualitätsanspruch gibt den beiden recht. Seit 2019, mit dem Jahrgang 2018, ist das Weingut Bischel auch Mitglied beim renommierten VDP.


Inspirationsquelle ist dabei weiterhin der Austausch mit Kollegen - in Appenheim, aber auch deutschlandweit und sogar international. Sie trinken selbst auch gerne Champagner - was uns bei ihrer straffen und zupackenden Rieslingstilistik nicht überrascht hat und sie gleich noch sympathischer machte. Insgesamt sind die beiden sehr offen und herzlich. Wir haben uns beim ersten Besuch vor Ort direkt willkommen gefühlt.


WARUM WIR DIE WEINE VON BISCHEL IM PROGRAMM HABEN

Das Weingut Bischel ist ein relativer Neuzugang bei uns. Als während der Corona-Zeit keine Messebesuche möglich waren, haben wir uns vor allem von Empfehlungen inspirieren lassen. Der Familienbetrieb aus dem nördlichen Rheinhessen war ein persönlicher, aber schon etwas länger zurückliegender Tipp von Gerhard Eichelmann (Herausgeber des Weinführers Deutschlands Weine) und bereits die erste Verkostung hat uns überzeugt! Die herkunftsgeprägten Weine bringen eine wunderbare Spannung ins Glas. Wir freuen uns daher sehr, die Weine seit 2021 bei uns im Sortiment zu haben. Der Antrieb, die Weine vor allem im Weinberg herzustellen, und deren Eigenarten dabei zur Geltung zu bringen, gepaart mit einer gesunden Gelassenheit und stetigem Anpassungswillen hat uns sehr beeindruckt.

Ein Zitat von Matthias Runkel fasst das ganz gut zusammen. Es ist eine Antwort im Interview mit dem VDP auf die Frage, welche Musik der Wein wohl im Vergleich wäre: „Da kann ich mich schwer festlegen. Aber in jedem Fall wäre sie unplugged.“ Lassen Sie die Weine vom Weingut Bischel also unbedingt mal über Ihre Zunge tanzen!


DIE WEINE

Das Weingut liegt im nördlichen Ausläufer von Rheinhessen. Stilistisch zwischen dem klassischen Rheinhessen Wonnegau und der Nahe, ordnet Christian es ein. Insgesamt also etwas kühler in der Ausprägung, mineralisch-würzig (vor allem die Rieslinge) und spannungsgeladen.

Analog der VDP-Pyramide ist auch das Weinsortiment von Bischel aufgestellt. Die Gutsweine sind ein anspruchsvoller Einstieg, der vor allem die Facetten der einzelnen Rebsorten zeigt und die Frucht in den Vordergrund stellt. Neben Riesling gibt es hier auch Weiß- und Grauburgunder, Silvaner, Scheurebe, Sauvignon Blanc und Spätburgunder zu entdecken. Die Ortsweine Weißburgunder & Chardonnay, Silvaner und Frühburgunder steigern das und zeigen bereits sehr schön das Terroir ihrer Gemeinde. Bei den ersten und großen Lagen spielen dann Riesling und Spätburgunder die Hauptrolle. Der Herkunftscharakter wird hier expressiver und komplexer, außerdem bieten die Weine ein wunderbares Reifepotenzial.

Eine Ergänzung dazu bietet die Réserve-Linie mit einem längeren Ausbau im kleinen Holzfass, die durch die französischen Burgunder inspiriert sind. Weißer Burgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc und Pinot Noir stehen hier zur Wahl.

Unsere Probierempfehlung: Auf jeden Fall das Große Gewächs Riesling Hundertgulden, und die Erste Lage Riesling Gau-Algesheim Terra Fusca. Diese straffen, würzigen und strukturierten Weine sind schlank und zupackend und lassen das Rieslingherz auf jeden Fall höher schlagen! Außerdem die beiden Ortsweine. Der Appenheimer Weißburgunder & Chardonnay, der mit seinem cremig, leicht buttrigen, aber dennoch frischen Stil einen schönen Kontrast bietet. Und der Gau-Algesheimer Silvaner „Terrassen“. Der hat sogar Anklang bei unserem Silvaner-Muffel im Team gefunden (wer genau das ist, wird nicht verraten ;-) ).


WEINBERG & KELLER

Die Aufgaben im 25 Hektar großen Betrieb sind wie folgt verteilt: Christian kümmert sich um den Vertrieb, Matthias um den Weinberg, im Keller sind sie beide im Einsatz. Mit dem Jahrgang 2006 haben sie die gemeinsame Führung übernommen. Matthias ist gelernter Winzer, Christian hat erst ein Jurastudium begonnen und ist dann ins Weinbaustudium nach Geisenheim gewechselt, das auch Matthias noch an seine Ausbildung angeschlossen hat. Christian sieht den eigenen Betrieb ganz klar als Handwerksbetrieb. Auch ihm ist die Abwechslung wichtig, er möchte nicht den ganzen Tag im Büro sitzen. Und diese Liebe für den Wein haben wir vor Ort durch die Erzählungen im Weinberg und zu den Weinen auch spüren können. Daher soll die Größe erstmal so bleiben. Bei den wunderschönen Weinbergslagen lässt sich das leicht nachvollziehen.

Die Weinberge verteilen sich auf die Orte Appenheim, Gau-Algesheim, Bingen am Rhein und Siefersheim. Die Toplagen sind Appenheimer Hundertgulden (Kalkstein), Binger Scharlachberg (Quarzit) und Siefersheimer Heerkretz (vulkanisches Porphyr). Die Gau-Algesheimer Lagen brachte der Großvater einst mit. Die Weinberge in Siefersheim sind einem Tauschprojekt zu verdanken, dass die beiden Brüder mit dem Weingut Wagner-Stempel initiiert haben. Dabei ging es vor allem darum, unterschiedliche Terroirs kennenzulernen und neue Herausforderungen anzugehen. Somit haben sie drei ganz unterschiedliche Böden im Repertoire. Diese einzigartigen Bedingungen sind die große Motivation, ständig die Qualität ihrer spielerischen und finessereichen Weine zu verbessern.



Name Weingut Bischel
Inhaber Heike, Hartmut, Christian & Matthias Runkel
Betriebsleiter Christian & Matthias Runkel
Region Rheinhessen
Ort Appenheim
Land Deutschland
Betriebsgröße 20 Hektar
Gesamtproduktion 160.000 Flaschen
Weingut Bischel Weingut Bischel

Newsletter abonnieren und 5€ sparen

Bottles Illustration

Verpassen Sie keine Angebote und tragen Sie sich hier zu unserem Newsletter ein. Als Dankeschön erhalten Sie einen 5€ Gutschein für ihre nächste Bestellung. Mindestbestellwert 75€, nur einmal pro Kunde.
Abmeldung jederzeit möglich - Datenschutz

FOLGEN SIE UNS: einfach geniessen YouTube