Riesling trocken Buntsandstein 2016


John, Frank
Pfalz, Deutschland


€ 18,90*
€ 25,20 / pro Liter
Flaschengröße: 0,75 Liter
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Inverkehrbringer: Frank John, Neustadt,Deutschland

Bitte geben Sie die gewünschte Anzahl ein. Nur Zahlen sind erlaubt. Momentan sind nur 21 Flaschen lieferbar.

* Preis inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten

Name Riesling trocken Buntsandstein
Winzer John, Frank
Alle Weine des Winzers
Jahrgang 2016
Rebsorte Riesling
Süssegrad trocken
Weinart Weißwein
Weintyp charaktervoll / elegant
Gebiet Pfalz
Flaschengröße 0,75 Liter
Alkohol 13 Vol.%
Trinken bis* 2029
Trinktemperatur 8 bis 10°C
Dekantieren Nein
Allergenhinweis enthält Sulfite

* liegend, vor Licht geschützt, möglichst bei stabilen Temperaturen von 8°C bis 20 °C, ideal bei konstant 12 °C lagern (nicht im Kühlschrank)!

Aromen


Das Aroma Grapefruit Das Aroma Ananas Das Aroma Mango Das Aroma Weißer Pfeffer Das Aroma Stein
Grapefruit, Ananas, Mango, Weißer Pfeffer, Stein

Geschmack


Passt zu


gekochtes Fleisch, Wurst, gegrillter Fisch, Salzwasser-Fisch, Meeresfrüchte, gebratenes und gegrilltes Geflügel, Risotto, Spargel im Ofen oder Pfanne, Ofengemüse, herzhafte Tarte, Sahne- oder Buttersauce, rotes Pesto, grünes Pesto, Weichkäse aus Ziegen- / Schafsmilch, Schnittkäse

Winzer


  • Weingut John, Frank
  • WeingutJohn, Frank

Als Frank John gemeinsam mit seiner Frau Gerlinde 2002 den „Hirschhorner Hof“, einen ehemaligen Zehnthof, kaufte und aufwendig renovierte startete er praktisch gleich zwei neue Projekte, die eng mit dem biodynamischen Weinbau verbunden sind. Neben seiner selbständigen Winzertätigkeit begann er gleichzeitig als Berater für biologisch und biodynamisch arbeitende Weingüter in ganz Europa tätig zu werden.

Frank John war zu dieser Zeit kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Weinwelt. Bereits neun Jahre davor startete er als Betriebsleiter des Deidesheimer Weingutes „Reichsrat von Buhl“.

Mit dem Jahrgang 2003 brachte er dann unter der Bezeichnung „Hirschhorner Hof“ seinen ersten eigenen Wein auf den Markt. Gleichzeitig begann er als Berater für biologisch und biodynamisch arbeitende Weingüter in ganz Europa tätig zu werden. Von Anfang an setzte Frank John auch bei seinen eigenen Weinen auf biodynamisch erzeugte Trauben. Das Lesegut hierfür stammt überwiegend aus nördlich von Neustadt gelegenen Weinbergen, aus Gimmeldingen und Königsbach in der Pfalz, mit einer Gesamtfläche von gerade mal 4ha.

Inzwischen ist die Bezeichnung „Hirschhorner Hof“ auf den Flaschenetiketten verschwunden, denn Frank John stellt seine eigene Winzerpersönlichkeit in den Vordergrund. Er kann Weißwein, Rotwein und Sekt in herausragenden Qualitäten. Dies gelingt ihm so überzeugend und beeindruckend weil er sich auf das Wesentliche konzentriert. Frank John produziert einen perfekt ausbalancierten Riesling vom Buntsandstein und einen Pinot Noir vom Kalkstein den man aufgrund seiner Komplexität und Eleganz wohl mit zu den besten Pinots in ganz Deutschland zählen darf. Es sind wahrlich große Weine mit einem großen Reife- und Alterungspotenzial.

Hinzu kommt sein faszinierender Rieslingsekt. Hier setzt Frank John auf unterschiedlich lange Hefelager von 32, 41 oder 50 Monaten. Es entstehen exzellente Schaumweine mit beeindruckender Länge, Struktur und Eleganz.

Frank John arbeitet mit sehr klaren, reduzierten Vorstellungen. Sämtliche Moste vergären spontan auch die malolaktische Gärung wird nicht verhindert, sie erfolgt ebenfalls spontan.

Alle Weine werden in Eichenholzfässern unterschiedlicher Größe ausgebaut und reifen dort für fast ein Jahr auf der Feinhefe, was zu der besonderen Komplexität und Struktur der Weine führt. Sein Riesling kommt ganz leicht filtriert auf die Flasche, bei seinem Pinot Noir verzichtet er komplett auf eine Filtration.

Beide Weine kommen frühestens ein halbes Jahr nach der Abfüllung in den Verkauf.

Name John, Frank
Inhaber Frank John
Region Pfalz
Ort Neustadt/Königsbach
Land Deutschland
Bewirtschaftung Biodynamisch
Mitgliedschaft(en) demeter
Rebsorten Pinot Noir 
Riesling 
Der Newsletter von einfachweinkaufen - Damit Sie nichts verpassen