Shop • Champagner • Glossar • Dosage


Dosage



Dosage ist ein Gemisch aus Wein und Zucker. Die Fülldosage (liqueur de tirage) beinhaltet noch Hefe, Hefenährstoffe sowie Rüttelhilfen und wird dem Grundwein für die zweite Gärung hinzugefügt. Die Versanddosage (liqueur d'expédition) kommt nach dem Degorgieren in die Flasche, um zum einen das Flaschenniveau aufzufüllen und zum anderen die finale Süße des Champagners einzustellen. Verwendet werden Rübenzucker oder Rohrzucker und Wein, der hinsichtlich seines Alters und seiner Eigenschaften durch die Lagerung (z. B. in Barriquefässern) ganz unterschiedlich ausfallen kann. In den letzten Jahren kommt als Dosage auch rektifiziertes Traubenmostkonzentrat, also eingekochter Traubensaft, welcher neben der Süße kaum weitere sensorische Eigenschaften besitzt, zum Einsatz. Weiterhin können durch die Wahl des Weins für die Dosage Korrekturen beim Champagner vorgenommen werden, die sich auf die Frische, den Körper, die Komplexität und das Aroma auswirken. Der Versanddosage wird in der Regel auch etwas Schwefel beigefügt, um die Oxidation durch das Öffnen der Flasche in Grenzen zu halten. 

Folgende Süßegrade sind bei Schaumweinen in der EU gesetzlich geregelt:

brut nature / zero / ultra / integral / non dosé:    0 - 3 g/l Restzucker
extra brut:                                                                0 - 6 g/l Restzucker
brut:                                                                          0 - 12 g/l Restzucker
extra dry / sec / trocken:                                       12 - 17 g/l Restzucker
sec / dry / trocken:                                                 17 - 32 g/l Restzucker
demi-sec / half dry / halbtrocken:                        32 - 50 g/l Restzucker
doux:                                                                        50 g/l oder mehr

Der Newsletter von einfachweinkaufen - Damit Sie nichts verpassen