• Beratung: +49 (0) 89 890 43860
  • Versandkostenfrei ab 120 € (D)
  • Sicheres einkaufen seit 2003
Champagner Botschafter Deutschland 2016

Meine Champagner Empfehlung

Ich liebe Champagner! Aufgrund dieser Passion beschäftige ich mich mit dem herrlichen Getränk Champagner sehr intensiv und bin jedes Jahr mehrmals vor Ort, um mit Winzern zu sprechen und neue Champagner zu entdecken. Daraus entstand ein herrliches Angebot von weit über 100 Champagnern, sowie einer ganzen Reihe von Champagner Seminaren in München und Online Champagner Tastings, die in ihrer Tiefe im deutschsprachigen Raum einzigartig sind! Mein Engagement wurde auch bereits 2016 belohnt. Damals wurde ich vom CIVC (die bestimmende Organisation in der Champagne) zum besten Champagner Ausbilder Deutschlands gekürt.

Lassen Sie sich von meiner Champagner Leidenschaft anstecken!

Bernhard Meßmer
(Gründer von einfach geniessen & Champagner Botschafter Deutschland 2016)

Unser gesamtes Champagner Programm als PDF.

Meine Champagner Empfehlungen für Einsteiger

Meine Favoriten unter den Blanc de Blancs Champagnern

Meine liebsten Blanc de Noirs Champagner

Unsere leckersten Rosé Champagner

Aussergewöhnliche & Hochklassige Champagner

Welcher Champagner ist der beste? 

Der beste Champagner ist der, der am besten schmeckt. Doch was Ihnen sehr gut schmeckt, muss nicht der Champagner-Favorit Ihres Partners oder Ihrer Freunde sein. Somit lohnt es sich, objektiv an Champagner heranzugehen. Wie man das genau macht, sehen Sie etwas weiter unten bei "Was macht guten Champagner aus". Doch wir kommen dann schnell wieder zu dem Dilemma: Objektiv guter Champagner muss Ihnen nicht gut schmecken! Und manchmal schmeckt ein durchschnittlicher Champagner auch sehr gut. Dann versuchen wir es über den Preis! Die teuersten Champagner werden doch wohl die Besten sein! Doch leider trifft auch dies nicht sicher zu. Die Teuersten sind häufig sehr gut und manchmal auch absolut herausragend. Aber der sehr hohe Preis kommt auch durch eine Knappheit zustande. Wenn eine hohe Nachfrage auf ein knappes Angebot trifft, steigen die Preise. Und die Nachfrage kann man natürlich auch über geschicktes Marketing und die Wirkung von Multiplikatoren fördern. Aber tendenziell ist es schon so, dass teurere Champagner auch objektiv mehr zu bieten haben. Um sie zu den besten Champagnern zu führen, haben wir auf unserer Seite Champagner mit einem Fünf-Sterne-System bewertet. Fünf Sterne bedeuten, dass der Champagner zur absoluten Spitzenklasse zählt und ein richtiges Erlebnis darstellt. Mit vier Sternen sind Champagner gekennzeichnet, die absolut bemerkenswert sind und große Qualität bieten. Drei Sterne erhalten Champagner, die immer noch deutlich überdurchschnittlich hinsichtlich ihrer Güte sind, großen Genuss versprechen und dabei kein Vermögen kosten.

Was kostet eine gute Flasche Champagner? 

Im Discounter erhält man Champagner bereits für 12,99 Euro. Die Qualität ist jedoch nicht berauschend und das Geld ist häufig besser für guten Crémant, Cava oder Winzersekt angelegt. Wenn ein Champagner wirklich gut sein soll, muss man etwas mehr ausgeben. Bereits für 25 Euro gibt es aber schon überdurchschnittlich guten Champagner. Und ab rund 30 Euro ist die Auswahl an wirklich guten Champagnern groß!

Welcher Champagner ist gut und günstig?

Wenn Champagner richtig gut und nicht zu hoch im Preis ist, sprechen wir von einem herrlichen Preis-Genuss-Verhältnis. Mit den Champagnern von Brunot kann man bereits für unter 25 Euro einen Champagner bei uns kaufen, der rund und harmonisch ist und wirklich Freude bereitet. Wenn man dann noch etwas mehr ausgeben möchte, dann bieten folgende Winzer Champagner mit sehr schönen Preis-Genuss-Verhältnissen: Alexandre, Brocard, L&S Cheurlin, Dehours, Fournier, Godmé, Herbrart, Leroy oder Taillet.

Was macht guten Champagner aus?

Guter Champagner ist hinsichtlich seines Geschmacks ausgewogen und balanciert. Meist ist er leicht und filigran. Selten auch richtig kraftvoll und zupackend. Nie sollte er aber zu voluminös und schwer wirken. Idealerweise verleiht er im Mund ein Gefühl von Spannung. Spannung, die von einer frischen Säure, feiner Salzigkeit und einer weichen Mousse (Gefühl der Kohlensäure im Mund) resultiert. Diese Eindrücke hängen auch mit der Temperatur zusammen, bei welcher der Champagner getrunken wird. Falls er zu kühl ist, kann sehr guter Champagner auch spitz und gar etwas säuerlich wirken. Deshalb sollte guter Champagner etwas wärmer bei 10°C bis 12°C getrunken werden, damit sich die Aromen entfalten und Balance herstellen können. Weiterhin sollte guter Champagner auch vielschichtig im Aroma sein. Das bedeutet, er sollte möglichst viele feine Facetten von Zitrusfrüchten, Steinobst, Apfel, manchmal ein zarter Duft von roten Beeren oder auch florale Noten haben. Dazu kommen Autolysearomen (Brioche, Toastbrot, Haselnüsse, kandierte Früchte oder weiße Blüten). Und falls er etwas reifer ist, sind oft noch feine Nuancen von Waldboden, Honig, Mokka oder gar frischen Pilzen zu erkennen. Insgesamt wirkt das Aroma eines guten Champagners eher kühl und erinnert kaum an tropische Früchte und Gekochtes. Und dann sollte guter Champagner noch einen langen und angenehmen Abgang, also Nachgeschmack haben und ein feines engmaschiges Druckgefühl auf der Zunge und im Gaumen hinterlassen.

* Alle Preise inkl. Mwst. und ggf. zzgl. Versandkosten. Weine enthalten Sulfite. Weitere Informationen zur Lebensmittelkennzeichnung finden Sie auf der jeweiligen Produktdetailseite.

Newsletter abonnieren und 5€ sparen

Bottles Illustration

Verpassen Sie keine Angebote und tragen Sie sich hier zu unserem Newsletter ein. Als Dankeschön erhalten Sie einen 5€ Gutschein für ihre nächste Bestellung. Mindestbestellwert 75€, nur einmal pro Kunde.
Abmeldung jederzeit möglich - Datenschutz

FOLGEN SIE UNS: